Gemeinsam für einen neuen Aufbruch des Kaffees
International Coffee Partners und Lavazza starten einen Ausbildungs- und Unterstützungskurs in den fruchtbarsten und produktivsten Gebieten der Trifinio-Region.
Die Herausforderung

In Trifinio (der Grenzregion zwischen Guatemala, El Salvador und Honduras) ist Kaffee die Haupteinkommensquelle. Er ist für 70 % der Einkommen verantwortlich und rund 7.000 Familien in der Region sind für ihren täglichen Lebensunterhalt auf ihn angewiesen. Trotz der wichtigen wirtschaftlichen und ökologischen Funktion von Kaffee wird der Anbau in der Gegend nicht optimal genutzt.

Die Ziele
Wert schaffen durch die Einführung moderner, effizienter und wirksamer Produktionstechniken.

Unternehmer durch die Stärkung der assoziativen und kooperativen Strukturen schulen.

Junge Menschen bei der Entwicklung ihrer beruflichen Karriere unterstützen.

Die Antwort

Die Lavazza Stiftung hat über die International Coffee Partners, die Schulungen im Bereich Agronomie und Finanzen sowie die Förderung der Anpassung an den Klimawandel organisiert haben, eingegriffen.

Darüber hinaus wurden Mittel für die Schaffung von Prozessen zur Verringerung der Verunreinigung und zur Verbesserung der Kaffeequalität bereitgestellt.

Besondere Aufmerksamkeit wird jungen Menschen durch das Projekt Generaciones gewidmet, das die Organisation von Berufsausbildungskursen für junge Menschen in der Region übernimmt, damit sie ihre eigenen unternehmerischen Aktivitäten vor Ort entwickeln können.