Der „Learning by doing“-Kaffee
Lavazza unterstützt äthiopische Kaffeeproduzenten beim Erlernen der Techniken der Produktion und des Managements, die besser an ihr Umfeld angepasst sind, damit sie schliesslich zusammen wachsen.
Die Herausforderung

In Äthiopien sind die Kaffeeproduzenten mit vielen Problemen konfrontiert, die mit den niedrigen Standards des Familienlebens, der individuellen Entwicklung der landwirtschaftlichen Tätigkeit und der nachhaltigen Nutzung der natürlichen Ressourcen zusammenhängen.

Hinzu kommen eine Ineffizienz des Marktes und ein Mangel an Lagermöglichkeiten.

Die Ziele
Verbesserung der Produktion und der Betriebsführung.

Zugang zu wichtigen Dienstleistungen und Märkten.
Die Antwort

Die Lavazza Stiftung unterstützt ein Projekt, das den Ansatz der Farmer Field School anwendet – eine Methodik, die es den Bauern ermöglicht, die Kaffeeproduktion und -qualität nachhaltig zu verbessern.

Sie unterstützt auch die Landwirtschaftsorganisationen, um ihren Zugang zu Dienstleistungen und zum Markt zu verbessern.